Ohrenkorrektur

Eine Ohrenkorrektur (auch Otoplastik genannt) ist ein Eingriff in der Schönheitschirurgie, bei welcher abstehende oder übergrosse Ohren korrigiert werden und die Ohren dadurch neu angelegt werden können.

Indikation

Folgende Indikationen können sinnvoll sein:

  • Ohrmuschelmissbildung
  • übergrosse Ohren
  • abstehende Ohren

Die Operation

Eine Ohrenkorrektur wird normalerweise unter Lokalanästhesie durchgeführt, weshalb nach der Behandlung ein stationärer Klinikaufenthalt in der Regel nicht notwendig ist. Normalerweise ist dies ein kurzer Eingriff, welcher maximal ein bis zwei Stunden dauert. Bei einer Ohrenkorrektur wird Knorpelgewebe und auch Hautteile entfernt und neu angelegt. Wenn die Ohrenkorrektur unter Lokalanästhesie durchgeführt wird und dies ist meist der Fall, ist es möglich noch die Klinik am selben Tag zu verlassen.

Heilungszeit

Die Heilungszeit einer Ohrenkorrektur beträgt je nach Ausmass der Korrektion ein bis mehrere Wochen. Die Ohren können nach der Ohrenkorrektur anschwellen, Blutergüsse können vorkommen und es kann auch einige Tage lang schmerzen. Ein äusserer Ohrenverband muss einige Tage lang getragen werden. Während dem Schlaf kann ein Stirnband getragen werden, damit die Ohren gut verheilen können.

Sind Sie nicht zufrieden mit Ihren Ohren? Brauchen Sie eine Ohrenkorrektur? Sparen Sie und kommen Sie zu einer Ohrenkorrektur nach Ungarn.

BRAUCHEN SIE EINE OHRENKORREKTUR?
NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF